de | en | fr

Neu im Archiv: Sonos: Schweizerischer Verband für Gehörlosen- und Hörgeschädigten-Organisationen

Der Schweizerische Dachverband für Gehörlosen- und Hörgeschädigten-Organisationen, Sonos, zählt aktuell 46 Mitglieder, darunter diverse Fürsorgevereine, Sprachheilschulen, Stiftungen, Genossenschaften, Heilpädagogische Zentren und Dienste. Sonos wurde 1911 unter dem Namen „Schweizerischer Fürsorgeverein für Taubstumme“ (später: Schweizerischer Verband für Taubstummen- und Gehörlosenhilfe bzw. Schweizerischer Verband für das Gehörlosenwesen) in Olten gegründet.

Seit über 100 Jahren setzt sich der Verband dafür ein, Barrieren für Hörbeeinträchtigte und Gehörlose abzubauen und den betroffenen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen ein selbstbestimmtes, eigenverantwortliches Leben zu ermöglichen. Diesem Zweck dient ein breites Dienstleistungsangebot: von der Unterstützung der wirtschaftlichen und sozialen Eingliederung Hörbehinderter über die Koordination der beruflichen Aus- und Weiterbildungen bis hin zur Führung von Wohnheimen und spezialisierten Berufsfachschulen.

Diese Aktivitäten sind im Archiv von Sonos, das dem Schweizerischen Sozialarchiv Anfang 2017 übergeben wurde, in Textdokumenten, aber auch in Fotografien und Filmen hervorragend dokumentiert. Speziell zu erwähnen ist das sogenannte Sutermeister-Archiv. Dabei handelt es sich um Dokumente, die Eugen Sutermeister (1862-1931) zusammengetragen hat. Sutermeister war ein herausragender Pionier der Gehörlosenfürsorge. Selbst hörbehindert, wirkte er als Reiseprediger für Taubstumme, als Dichter und Journalist und seit 1911 auch als Zentralsekretär des „Fürsorgevereins für Taubstumme“. Seine Sammlung enthält eine Fülle sozialgeschichtlicher Quellen zum Gehörlosenwesen, die bis ins frühe 19. Jahrhundert und teilweise sogar ins 18. Jahrhundert zurückreichen: Berichte, Eingaben, Briefwechsel, handgeschriebene Protokolle, Gesetze zu Taubstummenanstalten und Dokumente zu deren Organisation und vieles mehr. Den Alltag in Anstalten und Schulen hat Eugen Sutermeister auch fotografisch minutiös festgehalten.

Das Sonos-Archiv (SozArch Ar 621) wird zurzeit geordnet und neu verpackt. Es wird nach Abschluss der Ordnungs- und Verzeichnungsarbeiten allen Interessierten ohne Benutzungsbeschränkungen zur Verfügung stehen.

16. Mai 2017Urs Kälin zurück