Wegen der Corona-Situation gelten zurzeit besondere Benutzungsbestimmungen: Der Ausleihschalter ist für die Abholung von Medien für die Heimausleihe geöffnet (Öffnungszeiten: Mo bis Fr 9:00 bis 19:30, Sa 11:00 bis 16:00). Bitte bestellen Sie vorgängig online von zu Hause aus. Für die Benutzung von nicht für die Heimausleihe freigegebenen Medien reservieren Sie bitte telefonisch einen Lesesaalplatz. Bitte beachten Sie auch den obersten Beitrag unter AKTUELL. Wir danken für Ihr Verständnis. Schweizerisches Sozialarchiv, Direktion
de | en | fr

2. Juni 2016, 18.30 Uhr: Buchvernissage

Gotthard: Der Pass und sein Mythos

Mit Helmut Stalder (Autor)

 

Der Sankt Gotthard ist der Pass schlechthin. Und doch ist er viel mehr als nur ein Pass oder Tunnel. Kein anderer Alpenübergang ist mit so vielfältigen Bildern, Erzählungen und Mythen verbunden, besitzt eine derartige Symbolkraft, ist für das Selbstverständnis der Schweiz von derartiger Bedeutung.
Dieses Buch ist das reich bebilderte Porträt eines sagenumwobenen Berges, der seit Jahrhunderten nicht nur Höchstleistungen der Ingenieurskunst im Tunnel- und Strassenbau hervorbringt und die Künste inspiriert. Er ist der mythische Gründungsort der Schweiz. Der Fels, auf dem die Nation ruht.

Helmut Stalder, Dr. phil., studierte Germanistik, Geschichte und Politische Wissenschaften in Zürich, Frankfurt/M und New York. Als politischer Journalist und Buchautor arbeitete er beim Zürcher Tages-Anzeiger und bei der Zeitschrift Beobachter und ist heute bei der Neuen Zürcher Zeitung tätig. Stalder lebt mit seiner Familie in Winterthur.

Donnerstag, 2. Juni 2016, 18.30 Uhr
Schweizerisches Sozialarchiv, Medienraum
Mit anschliessendem Apéro

Eintritt frei.

Helmut Stalder: Gotthard – Der Pass und sein Mythos. Zürich: Orell Füssli Verlag 2016.

26. Mai 2016 zurück