Wegen der Corona-Situation gelten zurzeit besondere Benutzungsbestimmungen: Der Ausleihschalter ist für die Abholung von Medien für die Heimausleihe geöffnet (Öffnungszeiten: Mo bis Fr 9:00 bis 19:30, Sa 11:00 bis 16:00). Bitte bestellen Sie vorgängig online von zu Hause aus. Für die Benutzung von nicht für die Heimausleihe freigegebenen Medien reservieren Sie bitte telefonisch einen Lesesaalplatz. Bitte beachten Sie auch den obersten Beitrag unter AKTUELL. Wir danken für Ihr Verständnis. Schweizerisches Sozialarchiv, Direktion
de | en | fr

3.12.2020: Formen italienisch-schweizerischer Migration

Diese Bücherpräsentation wurde aufgrund der gegenwärtigen Corona-Epidemie auf den 3. Dezember 2020 verschoben.

Die italienisch-schweizerische Migrationsgeschichte wird heute hauptsächlich mit den Bauarbeiterbaracken der Nachkriegszeit und der vor 50 Jahren heftig debattierten Schwarzenbach-Initiative assoziiert. Sie ist aber, wie zwei jüngere Buchpublikationen zeigen, weit vielgestaltiger und beinhaltete auch politische und kulturelle Austauschprozesse.

Der Mailänder Demokrat Carlo Cattaneo (1801-1869) als Aussenseiter des Risorgimento verbrachte die letzten beiden Jahrzehnte seines Lebens im Tessiner Exil, wo er zu einem wichtigen Mentor der liberal-radikalen Bewegung wurde. Und die Immigration nach dem Zweiten Weltkrieg bescherte der Schweiz nicht nur billige Arbeitskräfte, sondern auch kulinarische Bereicherungen, die heute aus der helvetischen Küche nicht mehr wegzudenken sind.

Die Bücher von Sabina Bellofatto und Carlo Moos geben Anlass, grundsätzlich über die Vielschichtigkeit von Migrationsgeschichte zu diskutieren.

Mit der Autorin Sabina Bellofatto und dem Autor Carlo Moos sowie Christian Koller (Schweizerisches Sozialarchiv)

Donnerstag, 3.12.2020, 18.30 Uhr
Schweizerisches Sozialarchiv, Medienraum

> Veranstaltungsflyer herunterladen (PDF, 102 KB)

> Bücherflyer herunterladen (PDF, 545 KB)

3. März 2020 zurück