de | en | fr

Ludi Fuchs als Gast im Sozialarchiv

Das Sozialarchiv geht dieses Jahr einen neuen Weg in seiner aktualitätsbezogenen Öffentlichkeitsarbeit: Eine kompetente Fachperson begleitet uns ein Jahr lang und entwickelt zusammen mit uns eine Reihe von Veranstaltungen zu einem aktuellen, sozial relevanten Thema. Gast im Jahr 2010 ist Ludi Fuchs. Zur Debatte stehen der öffentliche Raum, die Konflikte bei seiner Nutzung und die Akteure seiner Gestaltung.

Ludi Fuchs arbeitet als selbstständiger Projektentwickler mit den Schwerpunkten Gemeinwesenarbeit, Arbeitseinsatzprojekte sowie Planungs- und Infrastrukturfragen in Uster. Sein Wohn- und Arbeitsort eignet sich vorzüglich, um beispielhaft verschiedene aktuelle Probleme des öffentlichen Raums aufzuzeigen: Wer kann bei seiner Gestaltung mitreden? Wo liegen die Grenzen der Intervention? Am Beispiel Uster lassen sich auch Themen wie Wohnbaupolitik oder das Verhältnis der Agglomeration zu städtischen Zentren behandeln.

Um die gegenwärtigen Entwicklungen zu analysieren, hat Ludi Fuchs zusammen mit uns verschiedene Veranstaltungen konzipiert. Zwischen Frühsommer und Herbst werden in Uster Begegnungen und Begehungen stattfinden. Diese geografische Verschiebung fällt uns aus zwei Gründen leicht: Zum einen ist das Zürcher Oberländer Zentrum ein ideales Anschauungsobjekt; die „hot spots“ des öffentlichen Raums liegen – quasi auf dem Präsentierteller – in Gehdistanz. Zum andern findet im Theater Stadelhofen dieses Jahr ein grösserer Umbau statt: der Theaterraum als Veranstaltungsort steht nicht zur Verfügung.

Den Auftakt zum Veranstaltungsjahr macht die Jahresversammlung des Vereins Schweizerisches Sozialarchiv. Für diese Veranstaltung dislozieren wir ein erstes Mal nach Uster: Die Jahresversammlung findet am 1. Juni 2010 um 18.15 Uhr im Stadthaussaal von Uster statt. Im Anschluss an den statutarischen Teil wird Prof. Thomas Sieverts unter dem Motto „In grossen Räumen denken“ eine Einführung ins Thema geben. Sieverts’ Spezialgebiete sind das Verhältnis der Städte zu ihrem Umland und die Agglomerationsforschung („Deuter der Agglomeration“, Beitrag von Stefan Hotz über Th. Sieverts, erschienen in der NZZ am 23. April 2010). Als Beirat des Forschungsprojekts „S5-Stadt“ ist Sieverts mit den hiesigen Verhältnissen bestens vertraut. Interessierten Vereinsmitgliedern bietet Ludi Fuchs als Appetizer vor der Jahresversammlung einen Rundgang durch Uster an (Treffpunkt siehe schriftliche Einladung).

Für die weiteren Begehungen und Begegnungen des ersten Gast-Jahres erhalten die Mitglieder demnächst eine separate Einladung.

Veranstaltungsprogramm (PDF, 441 KB)