de | en | fr

Landesstreik 1918

Der hundertste Jahrestag des schweizerischen Landesstreiks ist Anlass, die grösste Krise des modernen Bundesstaats im Lichte aktueller Forschungsergebnisse zu betrachten und ihre Ursachen und Folgen zu diskutieren. Das Schweizerische Sozialarchiv hat in Zusammenarbeit mit dem Landesmuseum Zürich eine Ausstellung konzipiert, die vom 3. November 2018 bis 20. Januar 2019 gezeigt wird. In diesem Rahmen findet auch eine Reihe von Begleitveranstaltungen statt.

Vernissage:
Freitag, 2. November 2018, 18 Uhr, Landesmuseum Zürich
Mit Bundespräsident Alain Berset, Brigitte Studer (Universität Bern), Andreas Spillmann (Direktor Schweizerisches Nationalmuseum) und Christian Koller (Direktor Schweizerisches Sozialarchiv)

ExpertInnenführungen durch die Ausstellung

  • Do, 8.11.2018, 18 Uhr, Christian Koller (Schweizerisches Sozialarchiv):
    Krise und Umbruch am Ende des Ersten Weltkrieges
  • Do, 22.11.2018, 18 Uhr, Hans-Rudolf Fuhrer (Militärakademie ETH Zürich):
    Die Rolle der Armeeführung. Prävention oder Provokation?
  • Do, 29.11.2018, 18 Uhr, Jakob Tanner (Universität Zürich):
    Der Landesstreik als demokratisches Ereignis
  • Do, 13.12.2018, 18 Uhr, Katharina Hermann (Universität Bern):
    Frauen im Landesstreik
  • Do, 3.1.2019, 18 Uhr, Bernard Degen (Universität Basel):
    Was heisst „Generalstreik“ oder „Massenstreik“?
  • Do, 17.1.2019, 18 Uhr, Rudolf Jaun (Militärakademie ETH Zürich):
    Kulmination der Verelendung oder des Klassenkampfes? Ereignisse und Deutungen eines politischen Freilichttheaters

> Anmeldung unter reservationen@nationalmuseum.ch | T. +41 44 218 66 00

Führung der Volkshochschule Zürich durch die Ausstellung

Fr, 11.1.2019, 16 Uhr, mit Christian Koller (Schweizerisches Sozialarchiv)
> Buchung unter www.vhszh.ch/kursangebot

Filmvorführungen

„Generalstreik 1918 – Die Schweiz am Rande eines Bürgerkriegs“: Doku-Fiction von Hansjürg Zumstein (SRF 2018)
Jeden Sonntag um 14 Uhr

Einführung in die Ausstellung für Lehrpersonen

Mi, 14.11.2018, 17-18 Uhr, mit Magdalena Rühl, Eva Fischlin (Landesmuseum) und Christian Koller (Schweizerisches Sozialarchiv)
> Anmeldung unter reservationen@nationalmuseum.ch | T. +41 44 218 66 00