Corona-Virus: Die gegenwärtige Corona-Epidemie zwingt auch das Schweizerische Sozialarchiv zu einer starken Einschränkung seiner Dienstleistungen: Unser Lesesaal bleibt bis vorerst zum 26. April geschlossen, Ausleihe und Rückgabe von Medien am Schalter sind bis vorerst zum 19. April nicht möglich. Alle Mahnläufe sind in dieser Zeit gestoppt. Alle Veranstaltungen und Führungen bis Ende April sind abgesagt bzw. verschoben. Details zu unseren Online-Angeboten finden Sie im obersten Beitrag unter "Aktuell". Wir danken für Ihr Verständnis und hoffen, Ihnen bald wieder mit allen unseren Dienstleistungen zur Verfügung stehen zu können. Schweizerisches Sozialarchiv, Direktion
de | en | fr

Gesellschaft, Kultur und Politik

Die Bestände der Abteilung Bibliothek dokumentieren gemäss Leitbild des Schweizerischen Sozialarchivs die soziale Frage, soziale Bewegungen und den gesellschaftlichen Wandel. Sammelschwerpunkte bilden Gesellschaft, Politik und Kultur. Im Vordergrund steht das Geschehen in der Schweiz. Bei den Schwerpunktthemen wird aber auch die internationale Literatur systematisch berücksichtigt, insbesondere jene aus Deutschland, Frankreich, Grossbritannien und den USA.
Näheres zu den wichtigsten Bausteinen der Sammlung erfahren Sie unter Bücher und Zeitschriften.

Aktuell verfügt die Bibliothek über einen Bestand von rund 180’000 Büchern und 1’400 laufenden Periodikatiteln, wovon über 1’000 auch elektronisch verfügbar sind. Im Magazin lagern über 70’000 Bände an gebundenen Zeitungen und Zeitschriften sowie 4’700 Schachteln mit Jahresberichten. Daneben werden auch Non-Books (z.B. Videos, DVDs und CDs) gesammelt.

Jährlich kommen rund 2’500 Bücher und mehrere Zeitschriftenabonnemente neu hinzu. Daneben wird der Bibliotheksbestand auch immer wieder durch ausgewählte Dokumente aus Schenkungen und Archivübernahmen ergänzt und ausgebaut. Der Neuzugang wird alle zwei Monate in der Zuwachsliste veröffentlicht. Eine Zusammenstellung der wichtigsten und umfangreichsten Geschenkbestände finden Sie unter Geschenkbibliotheken.