de | en | fr

Bild- und Tondokumente

In den Archivablieferungen an das Schweizerische Sozialarchiv sind häufig audiovisuelle Dokumente enthalten. Es kann sich dabei um Fotos, Drucke oder Objekte handeln. Einzelne Bestände enthalten auch Film-, Video- oder Tondokumente. 2003 wurde die Abteilung Bild + Ton ins Leben gerufen. Ursachen dieses Schrittes waren die stetig wachsende Nachfrage nach audiovisuellen Quellen und die besondere Behandlung, die dieses Material erfordert.

In den meisten Fällen entstanden Bild- und Tondokumente aus der Motivation heraus, die eigene Tätigkeit zu dokumentieren. Der künstlerische Anspruch tritt dahinter zurück. Thematisch ist das gesamte Sammelgebiet des Sozialarchivs abgebildet. Besonders prominent vertreten ist die Arbeiterbewegung, dies vor allem dank der grossen und qualitativ herausragenden Ablieferungen der Unia-Vorgängergewerkschaften, des kantonalzürcherischen Gewerkschaftsbundes und des Lebensmittelvereins Zürich. Ebenfalls stark vertreten sind die frühen Jugendbewegungen wie der Schweizerische Wandervogel und die Sozialistische Arbeiterjugend. Die grosse Sammlung an objekthaften Dingen wie Pins, Abziehbilder oder Bändel gibt einen Eindruck von der Vielfalt der sozialen Bewegungen der letzten Jahrzehnte und ihren politischen Propagandamethoden.

Die audiovisuellen Medien werden sukzessive digitalisiert und online zur Verfügung gestellt.

Spezialsammlung

Videoarchiv „Stadt in Bewegung“: Sammlung von 106 Videodokumenten aus Bern, Basel und Zürich zu den Jugendunruhen in der Schweiz, zur Achtziger Bewegung und ihren Folgen.