Wegen der Corona-Situation gelten zurzeit besondere Benutzungsbestimmungen: Der Ausleihschalter ist für die Abholung von Medien für die Heimausleihe geöffnet (Öffnungszeiten: Mo bis Fr 10:30 bis 19:30, Sa geschlossen). Bitte bestellen Sie vorgängig online von zu Hause aus. Lesesaalplätze für die Benutzung von nicht für die Heimausleihe freigegebenen Medien können ab dem 8. Juni reserviert werden. Alle Veranstaltungen und Führungen bis Ende Juni sind abgesagt bzw. verschoben. Benutzen Sie auch weiterhin unsere digitalen und postalischen Angebote. Bitte beachten Sie auch den obersten Beitrag unter AKTUELL. Wir danken für Ihr Verständnis. Schweizerisches Sozialarchiv, Direktion
de | en | fr
Ernst Koehli: Pflegerinnenschule Zürich, 1950 (SozArch F 5144-0234-Nc-004)

Archive und Nachlässe

Die Archivabteilung sammelt Körperschaftsarchive traditioneller und neuer sozialer Bewegungen sowie private Dokumente von Aktivistinnen und Aktivisten solcher Bewegungen.

Bei den traditionellen sozialen Bewegungen liegt der Sammelschwerpunkt auf der Arbeiterbewegung, insbesondere auf den politischen Parteien und deren Frauen- und Jugendorganisationen, auf den Gewerkschaften und auf den Arbeiter-Sport- und -Kulturorganisationen. Unter den neuen sozialen Bewegungen sind die Ökologiebewegung, die Solidaritätsbewegung, der Faire Handel, die Friedensbewegung sowie die Schwulen- und Lesbenbewegung zu nennen. Hinzu kommen zahlreiche Archivbestände von teilweise recht kurzlebigen Bewegungen, Bürgerinitiativen und Komitees. Das Sozialarchiv besitzt ferner eine Briefsammlung mit Schriftstücken bekannter Persönlichkeiten aus Politik, Wissenschaft und Kultur.

Die Verzeichnisse der Körperschaftsarchive und Nachlässe können online konsultiert werden. Gleiches gilt für Fotografien, Bilddokumente und audiovisuelle Medien, die in der Datenbank Bild + Ton zu finden sind.