de | en | fr

13.6.2019, 19 Uhr: Lesung: „Spanische Erde. Vier Schweizer gegen Franco“

Urs Hardeggers neuer Roman „Spanische Erde“ führt in die Zeit des Spanischen Bürgerkriegs, der vor 80 Jahren endete. Im Mercedes Cabrio brechen der 30-jährige Gemüsehändler Edi Gmür und drei Schweizer Gesinnungsgenossen auf, um der Spanischen Republik im Kampf gegen die Putschisten beizustehen. Getrieben werden sie von Idealismus, Abenteuerlust und dem Wunsch, einem Leben zu entfliehen, das keine Perspektiven bietet. Als sie mitten in die Wirren des Spanischen Bürgerkriegs geraten, schlägt die Euphorie in Verzweiflung um. Krank und traumatisiert kehrt Gmür im Dezember 1937 nach Zürich zurück, wo ihn eine Haftstrafe erwartet.
Eine auf Tagebucheinträgen, Briefen, Gerichtsakten und Zeitungsberichten basierende Geschichte über Utopie, Illusionen und Lebenssinn in einer politisch brisanten Zeit.

Lesung mit dem Autor Urs Hardegger und einer historischen Einführung von Luís M. Calvo Salgado (Universität Zürich)

Donnerstag, 13. Juni 2019, 19 Uhr
Schweizerisches Sozialarchiv, Medienraum

> Veranstaltungsflyer herunterladen (PDF, 376 KB)

> In den Lesesaalvitrinen des Schweizerischen Sozialarchivs wird bis Ende Juni eine Ausstellung zum Spanischen Bürgerkrieg gezeigt.

 

 

6. Mai 2019 zurück