de | en | fr

6.9.2018, 19 Uhr: Quellen zum Prager Frühling im Sozialarchiv

Der Prager Frühling und seine Niederschlagung durch eine Militärintervention des Warschauer Pakts sind ein Thema, in dem sich die Geschichte des Kalten Krieges und das „globale 68“ überkreuzen. Auch in der Schweiz wurden die Vorgänge in der Tschechoslowakei aufmerksam verfolgt und Tausende Flüchtlinge aufgenommen. Aus Anlass des 50. Jahrestags widmet das Schweizerische Sozialarchiv diesen Ereignissen im September 2018 eine dreiteilige Veranstaltungsreihe und eine Vitrinenausstellung im Lesesaal.

Die erste Veranstaltung gibt zur Eröffnung der Vitrinenausstellung einen Einblick in die vielfältigen Quellenbestände zum Prager Frühling im Schweizerischen Sozialarchiv. Tomáš Glanc (Slavisches Seminar der Universität Zürich) führt in aktuelle Forschungsperspektiven zur Thematik ein und Christian Koller präsentiert ausgewählte Dokumente aus den verschiedenen Abteilungen des Sozialarchivs. Anschliessend zeigt der Experimentalkurzfilm „Benešův palouček“ (Beneschs kleine Wiese, 2013) ein Jahrhundert tschechoslowakischer Geschichte im Schnelldurchgang.

Donnerstag, 6. September 2018, 19 Uhr
Schweizerisches Sozialarchiv, Medienraum
Mit anschliessendem Apéro, Eintritt frei

> Veranstaltungsflyer herunterladen (PDF, 480 KB)

19. August 2018 zurück