de | en | fr

9.4.2018, 19 Uhr: Buchvernissage

Lotte Schwarz: Die Brille des Nissim Nachtgeist (Roman)

Buchvernissage mit der Herausgeberin Christiane Uhlig

Lisette, eine junge Hamburgerin, emigriert im Sommer 1934 aus politischen Gründen nach Zürich. Sie findet Arbeit und Unterkunft in der Pension Comi, die vom russisch-jüdischen Ehepaar Paksmann geführt wird. Viele Geflüchtete und Vertriebene finden hier ein Zuhause auf Zeit: Nissim Nachtgeist, der gerne Schauspieler geworden wäre und nun illegal Berufsmäntel näht, Signora Teresa mit den leuchtenden roten Haaren oder auch Vicky, die samstags die Damen der Pension mit einer Schönheitspflege verwöhnt, leben hier und versuchen Vertreibung und Krieg zu überstehen.

Lotte Schwarz, die von 1938 bis 1948 als Bibliothekarin im Schweizerischen Sozialarchiv tätig war, arbeitete bis zu ihrem Tod 1971 an ihrem Roman „Die Brille des Nissim Nachtgeist“, der nun erstmals veröffentlicht wird.

Montag, 9. April 2018, 19 Uhr
Schweizerisches Sozialarchiv, Medienraum
Mit anschliessendem Apéro, Eintritt frei

> Veranstaltungsflyer herunterladen (PDF, 2 MB)

20. März 2018 zurück