Wegen der Corona-Situation gelten zurzeit besondere Benutzungsbestimmungen: Der Ausleihschalter ist für die Abholung von Medien für die Heimausleihe geöffnet (Öffnungszeiten: Mo bis Fr 9:00 bis 19:30, Sa 11:00 bis 16:00). Bitte bestellen Sie vorgängig online von zu Hause aus. Für die Benutzung von nicht für die Heimausleihe freigegebenen Medien reservieren Sie bitte telefonisch einen Lesesaalplatz. Bitte beachten Sie auch den obersten Beitrag unter AKTUELL. Wir danken für Ihr Verständnis. Schweizerisches Sozialarchiv, Direktion
de | en | fr
Titelseite von Heft 2/2009
Titelseite von Heft 2/2009

Jetzt online: alle 87 Jahrgänge der „Roten Revue“

Die „Rote Revue“ war die Theoriezeitschrift der Sozialdemokratischen Partei der Schweiz und erschien zwischen 1921 und 2009. Zu den Mitbegründern gehörten Robert Grimm und Ernst Nobs. Nobs, der 1943 als erster Sozialdemokrat in den Bundesrat gewählt wurde, war 1921 auch der erste Redaktor der Zeitschrift. Die „Rote Revue“ verstand sich als Organ theoretischer Auseinandersetzung und Bildung. Neben programmatischen Artikeln finden sich Beiträge zu den verschiedensten Politikfeldern: Kultur, Wissenschaft, Wohnen, Militär, Neutralität, Wirtschaft, Europa.

Das Schweizerische Sozialarchiv hat alle 30’000 Seiten der „Roten Revue“ digitalisiert. Das Ergebnis sehen Sie hier.

1. Februar 2014 zurück