Wegen der Corona-Situation gelten zurzeit besondere Benutzungsbestimmungen: Der Ausleihschalter ist für die Abholung von Medien für die Heimausleihe geöffnet (Öffnungszeiten: Mo bis Fr 9:00 bis 19:30, Sa 11:00 bis 16:00). Bitte bestellen Sie vorgängig online von zu Hause aus. Für die Benutzung von nicht für die Heimausleihe freigegebenen Medien reservieren Sie bitte telefonisch einen Lesesaalplatz. Bitte beachten Sie auch den obersten Beitrag unter AKTUELL. Wir danken für Ihr Verständnis. Schweizerisches Sozialarchiv, Direktion
de | en | fr

24.10.2013, 19 Uhr: Filmpräsentation mit Diskussion im Xenix

"In Arbeit" – Eine filmische Untersuchung der Bedingungen und Möglichkeiten kollektiven Handelns

Wie arbeiten wir heute und in Zukunft? Wie lange, für wen und zu welchen Bedingungen? Das Filmkollektiv Cinéma Copains beschäftigt sich mit diesen Fragen und präsentiert ihre dokumentarische Serie "In Arbeit" über selbstbestimmt arbeitende Kollektive in Europa.
Die Serie ist als Interviewkette angelegt: Mitglieder einer porträtierten Gruppe führen das Gespräch mit der Gruppe der nächsten Folge. So entsteht ein kollektives Porträt kooperativer, selbstorganisierter Arbeitsformen.

Im Kino Xenix stellen Minze Tummescheit und Arne Hector von Cinéma Copains Ausschnitte aus ihrem Projekt "In Arbeit" vor. Julia Zutavern und Dominique Rudin, Gäste im Sozialarchiv 2013, führen durch den Abend.

Donnerstag, 24. Oktober 2013, 19 Uhr
Kino Xenix, Kanzleistrasse 52, 8004 Zürich

Programm:

Filmausschnitte aus der Serie "In Arbeit":
Teil 1: L’Abominable, Paris
Teil 2: Coordination des Intermittents et Précaires Île de France, Paris
Teil 3: Die Kooperativen Placido Rizzotto und Pio La Torre, Sizilien
Gespräch mit dem Filmkollektiv Cinéma Copains

Ein Anlass im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Gegenöffentlichkeit in Bild + Ton".

> Veranstaltungsflyer herunterladen (PDF, 242 KB)

6. Oktober 2013 zurück