Wegen der Corona-Situation gelten zurzeit besondere Benutzungsbestimmungen: Der Ausleihschalter ist für die Abholung von Medien für die Heimausleihe geöffnet (Öffnungszeiten: Mo bis Fr 9:00 bis 19:30, Sa 11:00 bis 16:00). Bitte bestellen Sie vorgängig online von zu Hause aus. Für die Benutzung von nicht für die Heimausleihe freigegebenen Medien reservieren Sie bitte telefonisch einen Lesesaalplatz. Bitte beachten Sie auch den obersten Beitrag unter AKTUELL. Wir danken für Ihr Verständnis. Schweizerisches Sozialarchiv, Direktion
de | en | fr
Vorbereitungsarbeiten zur 1.-Mai-Feier auf dem Roten Platz in Moskau, 1937
Vorbereitungsarbeiten zur 1.-Mai-Feier auf dem Roten Platz in Moskau, 1937

„Plaudereien von einer Russlandreise“; Fotos aus Ferienlagern

Der fotografische Vorlass aus den Händen von Herman Schmidt (alt-Bundesrichter, Aarau) besteht aus zwei unterschiedlichen Teilen. Zum einen sind rund 120 Fotos und Postkarten einer Russlandreise im Frühling 1937 überliefert. Herman Schmidts Vater, Franz Schmidt, gehörte zu einer Schweizer Arbeiterdelegation, die einer Einladung des Zentralrats der russischen Gewerkschaften folgte. Franz Schmidt fotografierte und dokumentierte die Ereignisse schriftlich. Der illustrierte Reisebericht erschien unter dem Titel "Plaudereien von einer Russlandreise" im Sommer 1937 in der St. Galler "Volksstimme". Franz Schmidts Fotos zeigen Alltagsbegebenheiten und die Menschen, denen die Delegation auf ihrer rund vierwöchigen Zugreise durch die Sowjetunion begegnete.

Zum andern umfasst der Bestand rund 240 Fotos von Ferienlagern für Kinder, die verschiedene Organisationen der Arbeiterbewegung ab den frühen 1930er Jahren organisierten. Franz und später auch Herman Schmidt leiteten viele dieser Lager der Arbeiterkinderhilfe, der Roten Falken oder des Schweizerischen Arbeiterhilfswerks. Eine der aufsehenerregendsten Aktionen war die sogenannte "Steyreraktion": 1932 verschärfte die Schliessung einer Autofabrik in der österreichischen Stadt Steyr die wirtschaftliche Lage etlicher Familien. Um die Not zu lindern, konnten viele betroffene Kinder einige unbeschwerte Ferienwochen in der Schweiz verbringen.

> www.bild-video-ton.ch: Signatur F_5106

26. Juli 2013Stefan Länzlinger zurück