Wegen der Corona-Situation gelten zurzeit besondere Benutzungsbestimmungen: Der Ausleihschalter ist für die Abholung von Medien für die Heimausleihe geöffnet (Öffnungszeiten: Mo bis Fr 9:00 bis 19:30, Sa 11:00 bis 16:00). Bitte bestellen Sie vorgängig online von zu Hause aus. Für die Benutzung von nicht für die Heimausleihe freigegebenen Medien reservieren Sie bitte telefonisch einen Lesesaalplatz. Bitte beachten Sie auch den obersten Beitrag unter AKTUELL. Wir danken für Ihr Verständnis. Schweizerisches Sozialarchiv, Direktion
de | en | fr

Donnerstag, 1. Juli 2010: Wem gehört das Stadtzentrum?

Im Rahmen unserer diesjährigen Veranstaltungsreihe "In weiten Räumen denken. Urbane Entwicklungen im Grossraum Zürich am Beispiel Uster" findet am 1. Juli in Uster die zweite Veranstaltung statt.

1. Juli 2010, 18.30 Uhr, Treffpunkt: Perron 1, Bahnhof Uster

Mitten in Uster: Die Überbauung auf dem Areal "Kern Nord" entpuppt sich als Sorgenkind, die Umgestaltung von "Kern Süd" ist ein Politikum. Wer darf mitreden, wenn es um die Gestaltung unserer Stadtzentren geht? Am Planungsprozess Beteiligte werfen einen Blick zurück – und voraus.

Rundgang und Einführung: Ludi Fuchs, Gast im Sozialarchiv 2010

Diskussion auf dem Areal und anschliessend im Qbus (Braschlergasse 10) mit:

Thomas Held, Direktor Avenir Suisse, ehemals Planung "Kern Nord"
Reinhard Giger, Vizepräsident Wirtschaftsforum Uster, ehemals Vertreter des privaten Grundeigentümers (Credit Suisse/Winterthur Versicherungen Immobilien)
Heinrich Degelo, Architekt, ausführendes Architekturbüro
Thomas Kübler, Stadtrat und Bauvorstand Uster

Moderation: Ludi Fuchs

Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei.

17. Juni 2010 zurück